15.06.2015
Marco Fischbach
  • Design
  • Spätestens seit dem „mobile-geddon“, sprich dem harschen Einschneiden seitens Google in Sachen mobil-freundlichem Suchalgorithmus, sollte allen, die mit und vom Netz leben, klar sein: Das Internet befindet sich im Umbruch. Und zwar stetig.

    Mobile Nutzer auf dem Vormarsch

    Allzu lange wurden mobile Webseiten stiefmütterlich behandelt – der Fokus lag klar auf Desktop Seiten. Eine optimale Nutzung via Smartphone und Tablet war bestenfalls ein sekundäres Ziel. Doch die Zeiten ändern sich, heute ist es einer der Megatrends: die mobile Nutzung des Internets wächst in vielen Bereichen in enormer Geschwindigkeit. Nutzer wegen schlechter mobiler Seiten zu verlieren wird zunehmend schmerzhafter und so rückt die mobile Conversion immer deutlicher in den Fokus der Entscheider. Doch wie sieht es überhaupt aus innerhalb der Web-Industrie? Was genau sind die aktuellen Herausforderungen, Einschätzungen und Trends zum Thema Responsive Web Design?

    Einen Überblick über diese Entwicklungen gibt der Responsive Report 2014 (der englischen Kollegen von Monotype Ltd.). In optisch ansprechendem Informationsdesign (übrigens auch mobil gut zu konsumieren) lassen sich hier Erkenntnisse über die Veränderungen der Industrie innerhalb der letzten drei Jahre gewinnen.

    Designer, Developer, Projekt & Business Manager antworten

    Über 1000 Spezialisten beantworten seit 2012 jährlich einen ausführlichen Fragenkatalog. Besonders interessant: Es lässt sich z.B. nachvollziehen, wie sich die Wichtigkeit bestimmter Herausforderungen in Entwicklung, Design und Management verändert.

    Ein Beispiel: Das Thema „Workflow“ stach in 2012 & 2013 deutlich hervor und stand weit oben auf der Liste der internen Prioritäten – verständlich, denn die Prozesse, auch hier bei PIER2PORT, mussten angepasst werden, um den Anforderungen des Responsive Web Designs Rechnung zu tragen. Heute rückt dieses Thema wieder in den Hintergrund und Fragen wie Kosten, Content Strategie und Testing beschäftigen die Teams.

    Außerdem deutlich hervorzuheben: „Speed kills“! Kaum ein Faktor kann so verheerend sein, wie die Latenz & Ladezeit einer Webseite. Schon eine Sekunde Verzögerung kann eine Verringerung der Kundenzufriedenheit um 16% und einen Verlust von 7% der Conversions bedeuten (Quelle). Responsive Web Design muss also nicht nur den unterschiedlichsten Bildschirmauflösungen gerecht werden, sondern auch die Verbindungsgeschwindigkeit des Nutzers berücksichtigen.

    Diese und weitere Erkenntnisse des Reports verdeutlichen: Der stetige Wandel des Internets stellt immer neue Herausforderungen für Agenturen, Organisationen und Freelancer. Es gibt viel zu lernen, zu wissen und zu diskutieren. Wir gehen schon mal vor.

    12.07.2017
    Inga
  • Intern
  • Wir hatten die Idee einen P2P Campus zu starten & das kam dabei raus.
    07.04.2017
    Sarah
  • Intern
  • Im heutigen Talk2 haben wir uns Nele geschnappt!
    07.02.2017
    Sarah
  • Development
  • Wie misst man eigentlich die Klicks auf einer Website? Also die Klicks, die wirklich interessieren und zählen?

    Funken Sie uns an.

    PIER2PORT GmbH Steckelhörn 11 20457 Hamburg
    +49 40 466 6435 0 ahoi@pier2port.de
    Pier2Port Map
    Jetzt anfunken